Auf dem Dach Afrikas

Herzlich Willkkommen zum "leichtesten Spaziergang der Welt!"


Der Kilimandscharo gilt als einfachster Berg der "Big Seven" und ist mit fast 6000 Metern nicht nur der höchste Berg Afrikas sondern auch einer der höchsten, freistehenden Berge der Welt. Das riesige Massiv besteht aus drei miteinander verwachsenen, und erloschenen Vulkanen. Der "Uhuru Peak - Freiheitsspitze", auch Kibo, ist mit 5895 Metern die höchste Erhebung.

Die Besteigung des Kilimandscharo hat einen einzigartigen Reiz. Beim Aufstieg von den Tropen bis zum Gletscher werden Höhen bedingt sechs Vegetationstypen durchlaufen. Der Artenreichtum in der Regenwald- und Moorzone ist umwerfend. Im Kontrast dazu steht die karge Landschaft der Steinwüste des Hochlandes. Die begleitende Aussicht auf den schneebedeckten Gipfel und die trockenen Ebenen der weiten Umgebung lassen das Herz jedes Wanderers schlagen und die Glückshormone jedes Naturliebhabers steigen.


►"Das Dach Afrika`s" - sehen was Sie erwartet... .


Geplanter Reiseverlauf

Tag 01 - ANREISE

Individueller Flug nach Kilimandscharo/Tansania.


Tag 02 - ANKUNFT in TANSANIA

Ankunft in Kilimandscharo und Transfer nach Moshi zum Hotel. Hotel-Übernachtung (F)


Tag 03 - LEMOSHO GATE - MT. MKUBWA ( Forest Camp)

Nach dem Frühstück fahren wir zunächst zum Londorossi Gate und holen dort das Permit ab. Nach der Registrierung fahren wir weiter zum Lemosho Forest (2.100 m), hier erwartet uns die Begleitmannschaft.

Gemächlich steigen wir durch den Regenwaldgürtel auf. Der erst noch breite Weg wird bald zum Pfad. Schon hier unterscheidet sich die Besteigung von vielen anderen. Wir durchqueren einige Bäche; vielleicht können wir Kolobus-Affen im dichten Blattwerk erspähen.

Am Ende des ersten Tages haben wir uns ein leckeres Abendessen und ein bisschen Ruhe verdient. Die Zelte wurden bereits für uns aufgebaut und heißer Tee erwartet uns am Mti Mkubwa Camp (2.795 m). Mti Mkubwa ist das Swahili-Wort für große Bäume, die Zelte stehen bei diesen Bäumen.
↑ 695 Hm Gehzeit: ca. 4 Std. Zelt-Übernachtung (FMA)


Tag 04 - SHIRA CAMP I

Durch den dichten Bergwald gelangen wir bald in Hochmoorlandschaft mit Heidekraut. Noch ein Stück weiter und der Wuchs von Senecien und Lobelien beginnt, die Senecien werden hier bis zu 9 Meter hoch.

Unser Blick schweift immer wieder in Richtung Mt. Meru hinüber. Erstmals spürt der Eine oder Andere von uns die Höhe. Wir überqueren den Shira Kamm auf 3.600 m und steigen dann hinab zum Shira Camp I, das auf 3.450 m Höhe an einem Flusslauf liegt. ↑ 805 Hm ↓ 150 Hm Gehzeit: ca. 5 Std. Zelt (FMA)


Tag 05 - SHIRA CAMP II

Wir steigen weiter bergan, die Steigung heute ist nicht so groß. Der Weg führt weiter durch die Hochmoorlandschaft, vorbei an den Flanken des Shira Kraters. Wir übernachten heute im Shira Camp II (3.750 m). ↑ 300 Hm Gehzeit: ca. 4 Std. Zelt (FMA)


Tag 06 - MOIR HÜTTE

Die heutige Etappe ist etwas länger. Wir wandern zuerst entlang des Plateaus und steigen zur Shira Hütte auf 3.880 m auf. Kurz vor dem Shark Tooth, einem sehr markanten Felsen, machen wir unsere Mittagspause und wenden uns dann in linker Richtung zum Lawa Tower.

Weiter steigen wir auf zur Moir Hütte (4.250 m). Dort angekommen lohnt noch ein kurzer weiterer Anstieg zu einem kleinen Aussichtspunkt: wir haben einen großartigen Blick über das Amboseli Becken. ↑ 500 Hm Gehzeit: ca. 5 Std. Zelt (FMA)


Tag 07 - BARRANCO HÜTTE

Wir wandern auf einem lava-sandigen Weg und vorbei an großen Lavasteinen hinauf zum Fuß des Lava Tower (4.600 m). Hier zweigen wir ab und gehen weiter bergab in südliche Richtung zur Barranco Hütte (3.965 m). Das Camp bei der Hütte liegt in üppiger Vegetation, hier schlagen wir die Zelte auf.
↑ 720 Hm ↓ 635 Hm Gehzeit: ca. 5 bis 7 Std. Zelt (FMA)


Tag 08 - KAANGA CAMP

Dieser Tag ist sehr gut für unsere Akklimatisierung: wir gehen zu einem großen Felsüberhang und steigen über Lavafelder etwas bergan. Haben wir diese Passage erreicht, geht es leicht bergab, durch Hochmoorlandschaft und über große Grasbüschel; immer wieder bergauf und bergab über Sand, Schotter, durch ausgetrocknete Bachläufe bis zum Kaanga Valley und schließlich zum gleichnamigen Camp (3.960 m). Hier haben wir einen fantastischen Blick auf die Eishänge des Decken- und Rebmanngletschers.
↑ 100 Hm ↓ 100 Hm Gehzeit: ca. 4 Std. Zelt (FMA)


Tag 09 - BARAFU HÜTTE

Wir verlassen das Camp und steigen steil bergauf, durchqueren mehrere meistens trockene Bachbetten; der Weg führt in ein breites Tal hinab, das wir auf der anderen Seite bergauf wieder verlassen. Hier treffen wir auf die Mweka Route, auf der wir, nach dem Gipfelerlebnis, später ins Tal absteigen.

Aber erst mal wollen wir ja den Gipfel erreichen! Über steinigen Untergrund und über ein Lavafeld erreichen wir schließlich die Barafu Hütte (4.540 m). Die Wellblechhütten stehen mitten in einem Geröllfeld, hier bereiten wir uns auf unseren Gipfelsturm vor. ↑ 580 Hm Gehzeit: ca. 4 Std. Zelt oder Mehrbetthütte (FMA)


Tag 10 - STELLA POINT / UHURU PEAK / MILLENIUM CAMP

Mitten in der Nacht gehen wir los, der Weg ist steil und sandig; der Sand ist während der Nacht gefroren, so dass wir hier gut gehen können. Nach ca. 4 Stunden erreichen wir den Kraterrand am Stella Point (4.745 m) und gehen weiter zum Uhuru Peak (5.895 m). Der Gipfel ist erreicht - Herzlichen Glückwunsch!

Hier machen wir, je nach Wetter, eine kurze Pause, genießen den Sonnenaufgang und den Blick. Wir machen eine Pause bei der Barafu Hütte; hier warten bereits einige Crewmitglieder mit einem warmen Essen. Wir steigen weiter ab zum Millenium Camp auf 3.800 m Höhe, wo wir in Zelten übernachten und uns von den Strapazen des Tages etwas erholen. ↑ 1355 Hm ↓ 2095 Hm Gehzeit: ca. 12 bis 14 Std. Zelt (FMA)


Tag 11 - MWEKA GATE / ARUSHA

Auf einem breiten Weg geht es durch den Regenwald hinab zum Mweka Gate (1.800 m). Am Gate werden wir bereits erwartet und machen hier unsere Mittagspause. Nach dem Erhalt der ersehnten und verdienten Gipfelurkunde fahren wir ins Hotel. Hier genießen wir die Annehmlichkeiten des Hotels: eine warme Dusche, ein kühles Bier und eine Liege am Pool.


Tag 12 - HEIMREISE oder ANSCHLUßREISE

Rückreise.


-Ende der Reise-



Kombinationsreise (gegen Aufpreis zubuchbar)

  • Mount Meru - Besteigung (4 Tage)
  • Masai Mara / Serengeti / Tarangire Nationalpark - Safari (4 Tage)
  • Sansibar - Badeaufenthalt (4-5 Tage)

LeistungenDetails

Im Reisepreis enthalten:

  • Örtlicher, Englisch sprechender Mountainguide
  • Örtliche, Englisch sprechende, qualifizierte Begleitmannschaft bei der Bergbesteigung
  • Übernachtung in Hotels, Lodges, Mehrbetthütten und Zelten
  • Vollpension
  • Trinkwasser gefiltert bzw. abgekocht
  • Transport Berggepäck (10 kg) in Pack- und Tragesäcken
  • Depot des Restgepäcks
  • Camping- und Kochausrüstung
  • Chemische Toilette
  • Nationalparkgebühren

Im Reisepreis nicht enthalten:

  • Individuelle Anreise nach Kilimandscharo
  • Transfer ab/bis Airport Kilimandscharo
  • Visagebühren
  • Trinkgelder
  • Sonstige Mahlzeiten, Getränke
  • Reiserücktrittskostenversicherung, sonstige Versicherungen.

evtl. Zuschläge:

 


Anreise:

Hin-/ und Rückflüge bieten wir Ihnen sehr gerne zu tagesaktuellen Konditionen an. Bitte fragen Sie nach unseren Angeboten.

 



 

Reisebedingungen:

Reisepreis pro Person: xxx,-€

Anzahlung: 30%  des Reisepreises bei Buchung, zzgl. evtl. Versicherungsgebühren. Flugtickets sind komplett zahlbar bei Buchung.

Die Restzahlung erbitten wir bis 30 Tage vor Reiseantritt.

Vorbehaltlich Verfügbarkeit zum Buchungstag, Währungsschwankungen, Hotel-, Flug- und Programmänderungen.

Vorbehaltlich Irrtümer und Druckfehler.

Es gelten die Reisbedingungen des Veranstalters P.T.A. TOURS GmbH
die wir Ihnen auf Wunsch gerne zusenden.


Einreisebestimmungen:

Über Einreise- und Impfvorschriften informiert Sie das Deutsche Auswärtige Amt www.auswaertiges-amt.de (nur Bürger der BRD). Gerne informieren wir Sie auf Wunsch auch über unsere Leistungen bezüglich der Visa-/ Einreiseformaltitäten.


Preisstand:

April 2016


Teilnehmerzahl:

Mindestteilnehmerzahl 6 Personen 


Wissenswertes / Anforderungen:

Sehr gute Kondition erforderlich, lange Gipfeletappe, wenig begangene Route. Der Kilimanjaro hat drei Gipfel, von denen der Uhuru mit 5.895 m der höchste und „jüngste" ist. Er wurde von der Erosion nicht so stark angegriffen wie der 5.149 m hohe Mawenzi im Osten und der Shira-Kamm mit 4.020 m auf dem Shira-Plateau im Westen. Dass es sich beim Kibo um einen Vulkan handelt, der noch nicht erloschen ist, erkennen Sie am Kraterrand beim Gillman's Point auf 5.685 m. Um den herausgewitterten Lavakern des Mawenzi gruppieren sich sieben Fels- und Eisgipfel. Für die im Durchschnitt fünf- bis siebenstündigen Tagesetappen bei der Besteigung des Kilimanjaro brauchen Sie nicht so sehr bergsteigerisches Können als vielmehr sehr gute Kondition und körperliche Fitness. Am Gipfeltag sind Sie über zwölf Stunden auf den Beinen! Die ungewohnte Höhe stellt zusätzliche Anforderungen an den Körper, die nicht zu unterschätzen sind.


Stornobedingungen:

  • bis 90 Tage vor Abreise in Höhe der Anzahlung
  • 89-31 Tage vor Abreise 50% des Reisepreises
  • 30-21 Tage vor Abreise 70% des Reisepreises
  • 20-14 Tage vor Abreise 80% des Reisepreises
  • 13-01 Tage vor Abreise 90% des Reisepreises
  • am Abreisetag 100 % des Reisepreises

Für gebuchte Flüge gelten 100% Stornokosten ab Ausstellungsdatum.

jeweils pro Person


Versicherungen: